Architekten Wannenmacher & Möller GmbH

Erweiterung der Herrmannschule in Münster, 2021
Realisierungswettbewerb, 1. Preis

Die bestehende Hermannschule ist ein zweifach abgewinkeltes Schulgebäude mit einer einhüftigen Grundrissorganisation, welche vom Neubau übernommen und weiterentwickelt wird. So bilden Bestand und Erweiterungsbau eine architektonische Einheit. Die Unterrichtsräume liegen in den beiden oberen Geschossen. Lerninseln und Leseecken in den offenen Flurbereichen werden als zusätzliche Differenzierungsfläche  angeboten und prägen den kommunikativen Charakter des innenräumlichen Konzeptes. Der über dem Eingang angeordnete Lernbereich belichtet den innenliegenden Flur und schafft eine Blickbeziehung in den Stadtraum. Der im ersten Obergeschoss geplante Schulpatio setzt diese Konzeption in den Außenbereich fort. Als "grünes Klassenzimmer" bietet er Raum für informelle Kommunikation, Spiel und Lernen im Freien.

Mehrzweckräume und Schulverwaltung sind im Erd- und Untergeschoss um den mittig angeordneten Speiseraum gruppiert. Letzterer ist als zweigeschossiger Raum entworfen. Er wird auch als Forum genutzt und verbindet räumlich das Unter- mit dem Erdgeschoss. Blickbezüge aus den umlaufenden Fluren der Etagen erzeugen abwechslungsreiche Raumeindrücke und tragen zur Raum- und Erlebnisqualität bei.

Als offene Ganztagsschule öffnet sich das Gebäude über großzügige Freitreppen in den Stadtraum und den Schulhof und führt damit zu einer räumlichen Verzahnung von Innen- und Außenraum. Die Freitreppe zum Pausenhof kann mit ihren Sitzmöglichkeiten auch als Freilichtbühne für den Unterricht im Freien genutzt werden. Durch die Baukörperunterschneidung in diesem Bereich entsteht nicht nur ein attraktiver überdachter Außenraum. Zugleich wird damit der erforderliche Abstand zum Wurzelbett der zu erhaltenden Bäume gewährleistet.

Die architektonische Gestaltung des Erweiterungsbaukörpers wird aus dem Bestand weiterentwickelt. Analog dem Altbau wird die Außenhaut des Neubaus als verputzte Lochfassade ausgeführt. Und auch das Dach übernimmt die Satteldachkonstruktion des Altbaus.

LAGEPLAN
UNTERGESCHOSS
ERDGESCHOSS
1. OBERGESCHOSS
2. OBERGESCHOSS
QUERSCHNITT
OSTANSICHT
NORDANSICHT
SÜDANSICHT