Architekten Wannenmacher & Möller GmbH

Wohn- und Geschäftshaus Klasingstraße, 2019

Dieses fünfgeschossige Wohnhaus mit einer kleinen gewerblichen Nutzung im Erdgeschoss füllt eine Baulücke in der Altstadt von Bielefeld, die seit dem Ende des zweiten Weltkriegs brach liegt. Die Schwierigkeit der Aufgabe bestand darin, die Rampe zu einem in hinterer Reihe stehenden Wohngebäude wie auch den Zugang zu einem auf dem Grundstück liegenden Trafohäuschen der Stadtwerke freizuhalten. Darüber hinaus war es erforderlich, eine Zufahrt von der Klasingstraße zu den in einer Tiefgarage untergebrachten notwendigen Stellplätzen des Neubaus zu schaffen.

Mit einem gestaffelten Baukörper gelingt es, die Straßenfront zu schließen und dabei die direkt anschließenden Nachbargebäude mit ihren unterschiedlichen Traufhöhen einzubinden. Der Neubau wird gewissermaßen zum Kristallisationspunkt der divergierenden Architekturen zur Linken und zur Rechten. Das Gebäude ist als Zweispänner organisiert und beinhaltet insgesamt sechs Wohnungen, von denen eine der oberen sich über zwei Etagen erstreckt.

Sein äußeres Erscheinungsbild wird von großen Lochfenstern geprägt, die mit goldfarbenen Blechen eingefasst sind. Mit der Lochfassade orientiert sich der Neubau an der vorherrschenden Fassadentypologie in der Nachbarschaft. Durch die versetzt angeordneten unregelmäßig großen Fenster zum Straßenraum entwickelt das Gebäude jedoch eine Eigenständigkeit und bringt seine Zeitgenossenschaft selbstbewusst zum Ausdruck.

SCHWARZPLAN
LAGEPLAN
ERDGESCHOSS
1. OBERGESCHOSS
2. OBERGESCHOSS
3. OBERGESCHOSS
4. OBERGESCHOSS
QUERSCHNITT
OSTANSICHT
WESTANSICHT