Architekten Wannenmacher & Möller GmbH

Turnhalle Borchen, Realisierungswettbewerb 2009, 1. Preis

Die neue Sporthalle der Gemeinde Borchen dient dem Schulsport und dem Vereinssport. Unter Ausnutzung des stark hängigen Geländeverlaufs bietet der Neubau ein einfaches und eindeutiges Erschließungskonzept, welches auf die unterschiedlichen Besucherströme reagiert. Zuschauer betreten das Gebäude barrierefrei auf der oberen Ebene, Sportler und Schüler hingegen finden ihren Weg in das Gebäude über einen zweiten Eingang auf der unteren Ebene. Eine parallel zum Gebäude verlaufende Rampe verbindet die beiden Zugänge im Außenbereich.

Innen ermöglichen Galerien, Lufträume und Glaswände vielfältige Blickbeziehungen innerhalb des Gebäudes. Zudem sorgen die behutsam gesetzten Fensteröffnungen für eine angenehme, blendfreie Belichtung der zentralen Nutzungsbereiche und erlauben Ausblicke in die umgebende Landschaft wie auch Einblicke in das sportliche Geschehen in der Halle.

Wegen des knappen Budgets erhielt das Gebäude eine Putzfassade, die mit unterschiedlich breiten, farblich leicht abgestuften Grauflächen dem monolithischen Baukörper ein lebendiges Erscheinungsbild verleiht.

Die Außenanlagen sind so geplant, dass unter Beibehalten der vorhandenen Topographie Alt- und Neubau miteinander verwoben werden und eine abwechslungsreiche Wegeverbindung zwischen den angrenzenden Straßen entsteht. Den Gebäudezugängen vorgelagerte Plätze sollen zum Verweilen einladen.


SCHWARZPLAN
LAGEPLAN
ERDGESCHOSS
1. OBERGESCHOSS
QUERSCHNITT
LÄNGSCHNITT
NORDANSICHT
SÜDANSICHT
WESTANSICHT