Architekten Wannenmacher & Möller GmbH

Gemeindezentrum in Versmold, 2018
Realisierungswettbewerb, 1. Preis

Das Wettbewerbsgrundstück befindet sich in einem sensiblen innerstädtischen Umfeld der Versmolder Innenstadt, welches insbesondere durch die Petri-Kirche, den Kirchplatz und das denkmalgeschützte Kantorhaus geprägt ist. Vor diesem Hintergrund schlägt der Entwurf für das neue Gemeindehaus einen Baukörper vor, der, die Körnung der unmittelbaren Umgebung aufnehmend, sich maßstäblich in den Ort einfügt, ohne dabei seine Zeitgenossenschaft zu verstecken. Diese wird maßgeblich durch eine gefaltete Dachlandschaft bestimmt, welche den Neubau überspannt.

Das neue Gemeindehaus gliedert sich in zwei Baukörper, die durch ein zweigeschossiges Foyer miteinander verbunden sind. Der südliche Baukörper springt gegenüber der Straßenflucht zurück, wodurch ein kleiner Platz herausgebildet und das Kantorhaus städtebaulich hervorgehoben wird. Er dient als Vorplatz zum Gemeindehaus und bietet Raum für Veranstaltungen der Kirchengemeinde im Freien. Westlich des den Gemeindesaal beinhaltenden Baukörpers wird die verbliebene Grundstücksfläche Garten des Kantorhauses.

Die durchgängige Dachlandschaft erlaubt die räumliche Verbindung des im Obergeschoss angeordneten Jugendcafés mit dem Foyer. Dabei entsteht ein Innenraum voll spannender Blickbeziehungen und hohem Erlebniswert. Auch die äußere Gestaltung des neuen Gemeindehauses orientiert sich an der umliegenden Bebauung. Für die Außenwände des Gebäudes wird ein zweischaliges Mauerwerk vorgeschlagen, dessen Oberfläche mit einem mit einem Schlämmputz behandelt wird. Als Dacheindeckung sollen matte rote Tonziegel eingesetzt werden.