Architekten Wannenmacher & Möller GmbH

Betriebsgebäude in Werther, 2010

Sein expandierendes Unternehmen sowie Platzprobleme am alten Standort bewogen den Inhaber dieser Firma für Einbruchmeldeanlagen, Brandmeldesysteme, Video- und Telefonüberwachungen, ein neues Betriebsgebäude zu bauen. Als Standort wurde ein Grundstück in einem Industriegebiet am Rande der ostwestfälischen Stadt Werther gewählt.

Das Raumprogramm verlangte nach einer kleinen Halle mit angeschlossener Werkstatt zur Beladung der firmeneigenen Fahrzeuge und Lagerung der Produkte sowie adäquate Büro- und Sozialräume. Für Kunden sollte abseits der betrieblich genutzten Bereiche ein kleiner Besprechungsraum geschaffen werden. Die Anordnung des Gebäudes auf dem Grundstück geschah unter der Maßgabe späterer Erweiterungsmöglichkeiten und dem Wunsch, von der angrenzenden Landstraße aus gut gesehen zu werden.

Das knappe Budget erforderte einen wirtschaftlichen Grundriss mit sparsamen Flächenverbrauch und der Verwendung preiswerter Materialien. Dennoch sollten die Arbeitsplätze von hoher Qualität sein und das Gebäude zudem auch architektonisch das Selbstverständnis des Firmeneigentümers als ein auf Qualität setzendes Unternehmen nach Außen tragen.

SCHWARZPLAN
LAGEPLAN
ERDGESCHOSS
1. OBERGESCHOSS
LÄNGSCHNITT
QUERSCHNITT
SÜDWESTANSICHT
NORDOSTANSICHT
SÜDOSTANSICHT
NORDWESTANSICHT